Aalkraut, Bergbohnenkraut, Josefle, Pfefferkraut, Weinkraut

Bohnenkraut

von: Andreas Goerdes

Bohnenkraut (Satureja) ist eine krautartige Pflanzengattung innerhalb der Familie der Lippenblütengewächse. Bohnenkraut wird in das einjährige Sommer-Bohnenkraut und das mehrjährige Winter- oder Bergbohnenkraut unterschieden. Bohnenkraut ist auch unter den Namen Aalkraut, Josefle, Pfefferkraut und Weinkraut bekannt.

Bohnenkraut ist mit Oregano und Thymian eng verwandt und stammt ursprünglich aus dem östlichen Mittelmeerraum. Inzwischen wird das Bohnenkraut auch in Nordamerika, Mittel- und Südeuropa, Westasien und Südafrika angebaut.

Wie schmeckt Bohnenkraut

Das Bohnenkraut zeichnet sich durch einen intensiven würzigen Duft aus. Das Aroma ist leicht pfefferig und schmeckt ein wenig nach Majoran, Minze und Thymian.

Bohnenkraut harmoniert mit

Basilikum, Fenchel, Lavendel, Lorbeer, Majoran, Oregano, Pfeffer, Petersilie, Rosmarin, Salbei und Thymian

Bohnenkraut schmeckt zu

allen Hülsenfrüchten wie beispielsweise Bohnen, Erbsen und Linsen, eingelegten Gurken, Essiggemüse, Kartoffelgerichte, Kohl und Wurzelgemüse

Kochtipp

Bohnenkraut ist hitzeunverträglich und entfaltet seinen Geschmack am besten, wenn es am Ende der Garzeit hinzugefügt wird.

Wellness-Tipp

ein Aufguß mit Bohnenkraut hilft bei Magen- und Darmverstimmung und ist Verdauungsfördernd.

Zubereitung

2 Teelöffel Bohnenkraut mit 250 Milliliter kochendem Wasser übergießen, 10 minuten ziehen lassen, abseihen.

Alle Rechte vorbehalten ©